Aus der Redaktion der RGK: Neuerscheinungen 2018

Forschen bedarf der Kommunikation von Wissen. Damit die wissenschaftlichen Erkenntnisse ihren Weg in die (Fach-)Welt finden, gibt es an vielen Forschungsinstitutionen Redaktionen, die Fach-Zeitschriften und Publikationsreihen herausgeben. An der RGK nahm die Redaktion bereits vor über 100 Jahren ihre Publikationstätigkeit auf und veröffentlichte ab 1905 den „Bericht der Römisch-Germanischen Kommission“ und ab 1917 als weitere Zeitschrift die GERMANIA. Seit 1928 erscheinen die „Römisch-Germanischen Forschungen“, die in den folgenden Jahrzehnten um mehrere weitere Schriftenreihen ergänzt wurden. Der Beginn eines neuen Jahres ist immer auch Zeit des Rückblicks: Wir freuen uns, dass 2018 neben dem Jubiläumsband der GERMANIA und einem neuen „Bericht der RGK“ je ein weiterer Band der Reihen „Kolloquien zur Vor- und Frühgeschichte“ und „Die Ausgrabungen in Manching“ erschienen sind.

 

Die Reihe „Die Ausgrabungen in Manching“ wird seit 1970 herausgegeben. Das Oppidum von Manching ist heute, nach mehr als 60 Jahren intensiver Forschungstätigkeit, eine der am besten untersuchten eisenzeitlichen Siedlungen Mitteleuropas. Nun ist mit dem 21. Band der Reihe die Dissertation von Thimo Jacob Brestel erhältlich, dem derzeitigen Reisestipendiaten der RGK. Er stellt darin seine Auswertung der Ausgrabungen der Jahre 1990–2009 im Süden des Oppidums vor. Spannend sind seine Erkenntnisse zur Architektur und Baugeschichte des Ringwalls. Diese monumentale Befestigungsanlage wurde in drei nach modernsten Standards durchgeführten Wallschnitten sowie 14 älteren Grabungen untersucht. Zudem ermöglicht der Einblick in insgesamt 19 ha Fläche zuverlässige Aussagen über die Besiedlungsstruktur und die Funktion in diesem Bereich der 380 ha großen Siedlung von Manching.

Thimo Jacob Brestel, Die Ausgrabungen in Manching-Süd von 1990–2009. Studien zur Siedlungsstruktur und Befestigungsanlage des Oppidums (Wiesbaden 2017). 484 S., 124 farbige Abb., 825 s/w Abb., 45 Tafeln, 24 Beilagen, Leinen. 129,00 €. ISBN 978-3-954902996.

https://reichert-verlag.de/buchreihen/archaeologie_reihen/archaeologie_die_ausgrabungen_in_manching/9783954902996_die_ausgrabungen_in_manching_sued_von_1990_2009-detail

Neuerscheinungen der RGK 2018

Zusammen mit der Eurasienabteilung des Deutschen Archäologischen Instituts gibt die RGK auch die „Kolloquien zur Vor- und Frühgeschichte“ (KVF) heraus. Hier werden die Vorträge von internationalen Tagungen vorgelegt. Der jüngste Band, KVF 23, legt Beiträge einer Tagung vor, die aus aktuellen Diskussionen der polnischen Frühgeschichtsforschung entstand. Die Vorträge beschäftigten sich mit der Frage, wie archäologische Kulturen bislang anhand von Fundverbreitungen definiert wurden und wie wir heute frühgeschichtliche Gruppen, insbesondere die nördlichen und östlichen Nachbarn des Römischen Reiches, erfassen können. So setzen sich die Beiträge dieses Bandes einerseits mit der der Geschichte der Archäologie in diesen Regionen auseinander, z. B. auch den Fundverlusten infolge des Zweiten Weltkriegs, andererseits werden die aktuellen Möglichkeiten der Interpretation archäologischer Quellen zur Eisenzeit in Mitteleuropa erörtert.

Andrzej Michalowski / Jan Schuster, Kulturkonzepte und konzipierte Kulturen. Aussagemöglichkeiten und Grenzen einer systematischen Erfassung archäologischer Funde des eisenzeitlichen Mittel- und Nordeuropas. Akten des Internationalen Colloquiums anlässlich des 100. Jahrestages des Erscheinens des Fundkataloges von Erich Blume im Jahr 1915 (Bonn 2018). X, 215 S., 125 teils farbige Abb., hbk. 40,00 €. ISBN 978-3-7749-4183-0.

https://www.habelt.de/index.php?id=27&tx_bookshop_mybookshop%5Breihe%5D=4756&tx_bookshop_mybookshop%5Btitel%5D=Kolloquien%20zur%20Vor-%20und%20Fr%C3%BChgeschichte&tx_bookshop_mybookshop%5Baction%5D=reihenSuchErgebnis&tx_bookshop_mybookshop%5Bcontroller%5D=Reihen&cHash=125aca46d34b97c6688086310fb479f9

 

Neu erschienen sind auch jeweils ein Band der beiden Zeitschriften der RGK: der Band 95, 2017, der GERMANIA, und Band 96, 2015, des Berichts der Römisch-Germanischen Kommission. Neben zahlreichen Rezensionen behandeln die Beiträge dieser Bände Themen wie die Ausgrabungen in den römischen Lagern um Numantia (Spanien), den mittelalterlichen Zentralort Quedlinburg oder die 100-jährige Geschichte der GERMANIA. Alle Beiträge sind online frei zugänglich:

https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/germania/index

https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/berrgk/index.

Und wie geht es weiter? Im Druck befinden sich zurzeit gleich zwei Bände der RGK-Reihe „Limesforschungen“, die das römische Holz-Erde-Kastell auf der Breitung in Weißenburg i. Bay. (Bd. 29) und die Wachttürme und Kleinkastelle Am Raetischen Limes (Bd. 30) vorlegen.

http://www.reimer-mann-verlag.de/controller.php?cmd=detail&titelnummer=302809&verlag=3

http://www.reimer-mann-verlag.de/controller.php?cmd=detail&titelnummer=302810&verlag=3

Und auch ein weiterer Tagungsband der KVF-Reihe ist in Arbeit: Über den Glanz des Goldes und die Polychromie (KVF 24). Weitere Informationen zu diesem Band über vor- und frühgeschichtliche Metallarbeiten folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.