Rekonstruktion eines Töpferofens der Tripolje-Kultur

Die Römisch-Germanische Kommission (RGK) erforscht seit 2009 zusammen mit der Universität „High Anthropological School“ in Chișinău (Republik Moldau) und der Christian-Albrechts-Universität Kiel (http://www.ufg.uni-kiel.de/de/ufg-kiel; http://archaeo-lounge.com/) die Großsiedlung am Fundplatz Stolniceni I (3900–3700 v. Chr.). Während der Voruntersuchungen und den gemeinsam durchgeführten Ausgrabungen konnten Hinweise auf 10–15 kupferzeitliche Töpferöfen festgestellt werden, von denen bislang drei bei Ausgrabungen dokumentiert wurden. In Ergänzung zu […]

Weiterlesen

Das Referat für Prospektions- und Grabungsmethodik der RGK stellt sich vor

Das Referat für Prospektions- und Grabungsmethodik der RGK (gegründet 2010 und früher auch kurz als „Technische Abteilung“ bezeichnet) begleitet archäologische Forschungsvorhaben der Römisch-Germanischen Kommission und unserer Kooperationspartner durch „nicht- und minimalinvasive“ Methoden, aber auch durch Ausgrabungen und die naturwissenschaftliche Untersuchung archäologischer Funde und Befunde. Außerdem unterstützen wir externe Partner bei der Planung von Vorhaben und koordinieren den Einsatz von Methoden […]

Weiterlesen

Buchpräsentation in der Limesstadt Gunzenhausen

Die Römisch-Germanische Kommission (RGK) feiert ein doppeltes Jubiläum: Seit 60 Jahren, seit 1959, gibt sie die Publikationsreihe „Limesforschungen: Studien zur Organisation der römischen Reichsgrenze an Rhein und Donau“ heraus, und soeben ist der 30. Band der Reihe erschienen. Dies feiert die RGK zusammen mit den Landesdenkmalämtern Bayerns und Baden-Württembergs in einer öffentlichen Buchpräsentation in Gunzenhausen. Mit Band 30 liegt die […]

Weiterlesen

Neue Forschungskampagne auf dem Siedlungshügel von Bapska

In Bapska, im Osten Kroatiens, befindet sich eine Siedlung der Jungsteinzeit – ein Tell oder Siedlungshügel, wie sie charakteristisch sind für Südosteuropa und Vorderasien. Seit der Entdeckung des Tells 1879 wurde die Siedlung in mehreren Etappen erforscht. Umfangreiche Ausgrabungen unter Leitung von Dr. sc. Marcel Burić, Professor an der Philosophischen Fakultät Zagreb, werden seit 2006 durchgeführt. Die Römisch-Germanische Kommission ist […]

Weiterlesen

30 Jahre Internet – die RGK feiert mit

Die Welt feiert heute 30 Jahre Internet. Auch wir in Forschungsinstitutionen und wissenschaftlichen Redaktionen können uns heute ein Arbeiten ohne Internet nicht mehr vorstellen. Und dies nicht nur, weil E-Mail- und Datentransfer-Programme Kommunikation und Kooperation erleichtern. Römisch-Germanische Kommission (RGK) und Deutsches Archäologisches Institut (DAI) bauen ihre Nutzung des Internets und ihre Angebote im Internet stetig aus, z.B. mit Online-Publikationen und […]

Weiterlesen

Aus der Redaktion der RGK: Neuerscheinungen 2018

Forschen bedarf der Kommunikation von Wissen. Damit die wissenschaftlichen Erkenntnisse ihren Weg in die (Fach-)Welt finden, gibt es an vielen Forschungsinstitutionen Redaktionen, die Fach-Zeitschriften und Publikationsreihen herausgeben. An der RGK nahm die Redaktion bereits vor über 100 Jahren ihre Publikationstätigkeit auf und veröffentlichte ab 1905 den „Bericht der Römisch-Germanischen Kommission“ und ab 1917 als weitere Zeitschrift die GERMANIA. Seit 1928 […]

Weiterlesen

Luftbildarchäologische Untersuchungen in Südost-Ungarn

Anfang Dezember 2018 reiste ein Team der RGK gemeinsam mit Partnern der ungarischen Akademie der Wissenschaften in dem südöstlich der Theiß gelegenen Teil Ungarns, um dort an verschiedenen spätneolithischen Tellsiedlungen das neue Drohnensystem der technischen Abteilung zu erproben. Getestet wurde hierbei insbesondere ein multispektrales Sensorsystem, mit dem Vegetations- und Bodenmerkmale archäologischer Strukturen anhand ihrer spektralen Zusammensetzung identifiziert werden können. Die […]

Weiterlesen

Wo, wie, warum ziehen wir Grenzen?

Grenzen rücken seit einiger Zeit nicht nur als Phänomen, sondern auch als Analysekategorie in den Fokus. So hat sich gar ein eigenes interdisziplinäres Forschungsfeld, die sogenannten border studies, können. In aktuellen Forschungsprojekten des Forschungsfeldes II „Crossing Frontiers in Iron Age and Roman Europe“ (kurz: CROSSFIRE) und im Mittelpunkt eines Forschungsseminars am 13. Dezember 2018 zusammen mit der Kulturwissenschaftlerin Doris Bachmann-Medick […]

Weiterlesen

„Redaktion 2.0“ – Die RGK und die Digitalisierung ihrer Publikationen

Die Römisch-Germanische Kommission (RGK) und ihre Publikationen sind zwar altehrwürdige Institutionen, aber nichtsdestotrotz auch Vorreiter bei der Digitalisierung von Fachwissen. Seit mehr als 100 Jahren verbreiten wir archäologisches Wissen und geben zu diesem Zweck seit 1905 Fachzeitschriften und Monographienreihen heraus, z.B. den „Bericht der Römisch-Germanischen Kommission“ und die „Römisch-Germanischen Forschungen“. Heute steht die RGK für den freien Zugang zu wissenschaftlicher […]

Weiterlesen

Geomagnetische Prospektionen in Falbygden, Südschweden

Auf der  Hochebene von Falbygden, Västergötland in Südschweden befinden sich etwa 250 Gangräber, eine besondere Bauform jungsteinzeitlicher Großsteingräber. Eine derartige Konzentration von Ganggräbern ist nicht allein in Schweden einzigartig. Die steinzeitliche Landschaft von Falbygden wird seit mehr als drei Jahrzehnten vom schwedischen Archäologen Karl-Göran Sjögren (Universität Göteborg) untersucht. Die von ihm initiierte Zusammenarbeit mit der Römisch-Germanischen Kommission zielt auf den […]

Weiterlesen
1 2 3