iDAI.geoserver – ein lebendiges Archiv

Ein Beitrag von Sophie Rotermund, entstanden im Rahmen des Fernpraktikums zur Öffentlichkeitsarbeit des DAI im Mai/Juni 2020

Integrierte Suchmaschine des iDAI.geoserver mit Filterkategorien. (Screenshot 10.Juni.2020)

Der iDAI.geoserver bietet als integraler Bestandteil und eines der Module der iDAI.world Mitarbeiter*innen sowie externen Projektpartner*innen und Wissenschaftler*innen eine Open Source Plattform, auf der Daten mit rĂ€umlichen Bezug hinterlegt, bearbeitet und online publiziert werden können. Hierbei wird mit dem „CC BY-SA“ eine Creative-Commons-Lizenz bevorzugt, die eine explizite Pflicht zum Quellenzitat beinhaltet, da diese sowohl die aktuelle Wissenschaftskultur widerspiegelt als auch die Nachnutzung der Daten vereinfacht. Wie bei den anderen Angebote der iDAI.world – bspw. dem digitalen Ortsregister iDAI.gazetteer (https://gazetteer.dainst.org/) oder auch iDAI.objects ( https://arachne.dainst.org/) – handelt es sich beim Geoserver um ein Open Source Angebot (freie und quelloffene Software), die kollaborativ fungiert und  Bestandteil der offenen Online-Infrastruktur des DAI darstellt. 

Auf bisher 145 Layern und 5 Karten können Wissenschaftler*innen spannende Geoinformationsdaten der weltweit agierenden Forschung des DAI in Form eines lebendigen Archivs Daten generieren, aber auch kontinuierlich ergĂ€nzen und fĂŒr eigene Recherchen nutzen. Mit Geoinformationssystemen wie QGIS oder auch mit einem der Protokolle des Open Geopgraphic Consortium (OGC) lĂ€sst sich direkt auf die DatenbestĂ€nde zurĂŒckgreifen.

Die integrierte Suchmaschine des Geoservers mit ihren Filtern nach Daten, Regionen und Fundorten erleichtert eine differenzierte Recherche nach bereits vorhandenen Layern, Karten und Dokumenten.

Einen Schwerpunkt im Datenbestand des iDAI.geoservers bilden die Geodateninformationen zur antiken Stadt Palmyra. Palymra wurde 2015 und 2017 durch DAESH-Milizen teilweise zerstört. Durch das lebendige Archiv des iDAI.geoservers ist es möglich, vorherige Untersuchungen des Fundortes gebĂŒndelt einzusehen und zu ergĂ€nzen und dadurch auch zu erhalten.

Als lebendiges Archiv ist der iDAI.geoserver darauf angelegt, weiter zu wachsen und genutzt zu werden. Dazu muss ein Account angelegt werden, hierbei entstehen keine Kosten.

Besuchen Sie doch gerne die Plattform  https://geoserver.dainst.org/.