Open Access in der Numismatik

Neue Datenbank zu den Antiken FundmĂŒnzen in Europa online (AFE-RGK)

AFE-RGK ist die MĂŒnzfunddatenbank der Römisch-Germanischen Kommission (RGK) des DAI. AFE-RGK erfasst in erster Linie die in Deutschland außerhalb des Imperium Romanum gefundenen antiken MĂŒnzen, die in Verbindung mit dem Projekt Corpus der Römischen Funde im EuropĂ€ischen Barbaricum (CRFB) aufgenommen und veröffentlicht werden.

Entwickelt von der RGK und dem Frankfurter Big Data Lab der Goethe UniversitÀt Frankfurt laufen derzeit vier Installationen von AFE-WEB an Standorten in Europa. Mit dem AFE-RGK ist nun eine erste Website mit neuem Frontend aufrufbar: http://afe.dainst.org

AFE ist nicht nur mit der iDAI-Welt verlinkt und verwendet Ressourcen wie iDAI.bibliography fĂŒr bibliographische sowie iDAI.gazetteer fĂŒr geographische Daten, sondern ist auch in mehrere internationale numismatische linked open data-Ressourcen wie Online Coins of the Roman Empire (OCRE) eingebettet.

AFE wird von der RGK in Zusammenarbeit mit dem Frankfurt Big Data Lab der Goethe UniversitĂ€t, Frankfurt/Main (Karsten Tolle), zusammen mit dem Projekt „Finds of Roman Coins in Poland FRD-PL“, ArchĂ€ologisches Institut, UniversitĂ€t Warschau (Aleksander Bursche), dem Kompetenzzentrum antike Numismatik in Baden-WĂŒrttemberg, UniversitĂ€t Heidelberg (Susanne Börner), sowie dem Institut fĂŒr ArchĂ€ologische Wissenschaften an der UNI ELTE, Budapest (Lajos JuhĂĄsz) entwickelt.