Open post

Bericht zur erfolgreichen SAfA Session „Entangled Africa“

Am 24. August 2021 war es endlich soweit: WĂ€hrend der 25. Konferenz der Society of Africanist Archaeologists lief die von Alexa Höhn und Friederike Jesse organisierte virtuelle Session „Entangled Africa: Interactions, relations and networks within Africa“. Dabei wurde angeregt diskutiert und ausgetauscht ĂŒber prĂ€historische Hirtendarstellungen bis hin zu Kupferhandel des 19. Jh....

Open post

‚Entangled Africa‘ Research Symposium bei der virtuellen SAfA 2021

Am 24.08.2021 findet das 'Entangled Africa' Forschungssymposium "Interactions, relations and networks within Africa" im Rahmen der SAfA 2021 statt. Von prÀhistorischen Hirtendarstellungen in der Sahara bis zum Kupferhandel des 19. Jahrhunderts wird ein breiter FÀcher an Themen diskutiert....

Open post

ArchÀologische Holzkohlen sichtbar machen

Die Überreste des tĂ€glichen als Feuerholzes in archĂ€ologischen Siedlungen sind Indikatoren fĂŒr die Umwelt eines Fundplatzes und deren VerĂ€nderungen durch Klima und Mensch. Im DAI webservice iDAI.objects wurde nun die erste Serie von REM Bildern von Holzkohlen aus Mege, Nigeria, veröffentlicht. Die open access verfĂŒgbaren Bilder und Daten dienen als Referenz fĂŒr Kolleg*innen und...

Open post

Naturwissenschaften und ArchĂ€ologie: Gemeinschaftliche Forschung zu ‚Entangled Africa‘

'Entangled Africa' umfasst sowohl die Vernetzung von Menschen als auch die Vernetzung mit und von Ökosystemen, Pflanzen, und Landschaften. Im zweiten Treffen der methodischen Arbeitsgruppe 'Natural Sciences' wurden die Weichen fĂŒr gemeinschaftliche Forschung und Datenmanagement ĂŒber die Projektgrenzen hinweg gelegt....

Open post

‚Entangled Africa‘ im wissenschaftlichen Austausch zur vorkolonialen Geschichte Afrikas

Uns allen fehlte im vergangenen Jahr aufgrund von Home-Office-Arbeit und der Absage von Konferenzen die Möglichkeit zum Austausch mit Kollegen aus aller Welt. Doch nun wurden neue Formate gefunden. Drei Projekte des 'Entangled Africa'-Programms konnten im Rahmen der plattformĂŒbergreifenden Konferenz "Extracting the past from the present", die von Birgit Ricquier und ihren Kollegen organisiert...

Open post

‚Entangled Africa‘ Koordinatorin co-organisiert EAA session 402

UmweltverĂ€nderungen als Folge menschlicher EinflĂŒsse oder des Klimawandels haben im Niltal eine lange Geschichte. Vom viel diskutierten Zusammenbruch des Alten Reiches ĂŒber eine Vielzahl von scheinbar katastrophalen Ereignissen bis hin zu nuancierteren, schrittweisen VerĂ€nderungen bietet die archĂ€ologische Überlieferung mit einzigartigen Informationen aus organischen Überresten, die aus einer optimalen Konservierung resultieren, einen detaillierten Bestand an...

Open post

Die jungen Wissenschaftler*innen des SPP ‚Entangled Africa‘

Sie sind mit Routinearbeiten betraut oder arbeiten an ihren akademischen AbschlĂŒssen, man findet sie in Labors, auf Ausgrabungen und in der Bibliothek: die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des SPP „Entangled Africa“ sind essentieller Teil der Projekte. Das Programm bietet ihnen die Möglichkeit, Einblick in Methoden unterschiedlichster Wissenschaftsrichtungen zu bekommen, sich ĂŒber Kontinente, Ausbildungsrichtungen und...

Scroll to top