Open post

Naturwissenschaften und ArchĂ€ologie: Gemeinschaftliche Forschung zu ‚Entangled Africa‘

'Entangled Africa' umfasst sowohl die Vernetzung von Menschen als auch die Vernetzung mit und von Ökosystemen, Pflanzen, und Landschaften. Im zweiten Treffen der methodischen Arbeitsgruppe 'Natural Sciences' wurden die Weichen fĂŒr gemeinschaftliche Forschung und Datenmanagement ĂŒber die Projektgrenzen hinweg gelegt....

Open post

‚Entangled Africa‘ Koordinatorin co-organisiert EAA session 402

UmweltverĂ€nderungen als Folge menschlicher EinflĂŒsse oder des Klimawandels haben im Niltal eine lange Geschichte. Vom viel diskutierten Zusammenbruch des Alten Reiches ĂŒber eine Vielzahl von scheinbar katastrophalen Ereignissen bis hin zu nuancierteren, schrittweisen VerĂ€nderungen bietet die archĂ€ologische Überlieferung mit einzigartigen Informationen aus organischen Überresten, die aus einer optimalen Konservierung resultieren, einen detaillierten Bestand an...

Open post

Die jungen Wissenschaftler*innen des SPP ‚Entangled Africa‘

Sie sind mit Routinearbeiten betraut oder arbeiten an ihren akademischen AbschlĂŒssen, man findet sie in Labors, auf Ausgrabungen und in der Bibliothek: die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des SPP „Entangled Africa“ sind essentieller Teil der Projekte. Das Programm bietet ihnen die Möglichkeit, Einblick in Methoden unterschiedlichster Wissenschaftsrichtungen zu bekommen, sich ĂŒber Kontinente, Ausbildungsrichtungen und...

Open post

Entangled Africa und der Klimawandel in der Vergangenheit

Der globale Klimawandel ist ein zentrales Thema weltweiter Politik und Öffentlichkeit in den letzten Jahren. Die „Fridays for Future“ Bewegung bringt die junge Generation auf die Straße, um das Thema zu unterstreichen. Die aktuelle Pandemie wird vielfach zum Anlass genommen durch gezielte UnterstĂŒtzung klimaneutraler Projekte die entstandene wirtschaftliche Krise zu bewĂ€ltigen. Und selbst die...

Open post Fig. 1

SPP ‚Entangled Africa‘ und iDAI.world – eine digitale VerknĂŒpfung von Zeit und Raum

Die Projekte zum Forschungsdatenmanagement (FDM) und zur Koordination des Schwerpunktprogramms „Entangled Africa“ (SPP2143) sind im virtuellen Austausch mit Spezialisten der Abteilung fĂŒr wissenschaftliche Informationstechnologie (IT) des Deutschen ArchĂ€ologischen Instituts (DAI) und schaffen neue Tools fĂŒr den wissenschaftlichen Diskurs aller Programmprojekte zur zeitlichen und rĂ€umlichen Besiedlung und regionalen Vernetzung der Bevölkerungsgruppen Nordafrikas in der Vergangenheit....

Open post

Keramik – Der Teufel steckt im Detail

Objekt des Diskurses war die Palette diverser Verzierungsformen- und Techniken, die in den einzelnen Keramik-Konvoluten der Forschenden bislang gelistet wurden. Die Projekte der einzelnen Wissenschaftler sind unter anderen im Tschad, dem Sudan, Äthiopien und im Bereich des Mittleren Niger in Westafrika angesiedelt. ...

Open post

Entangled Africa – auch im virtuellen Raum vernetzt!

Initiiert und organisiert durch Friederike Jesse (Projekt 1) und Ulrike Nowotnick (Projekt 2) kamen fĂŒr das SPP2143 am 04. Juni zahlreiche Vertreter unserer Projekte per Konferenzschaltung zusammen, um sich ĂŒber Keramikfunde, deren Sortierung und Dokumentation auszutauschen. ...

Scroll to top