Open post

Vernetzte Forschung – Vernetztes Afrika: Bericht zur Jahrestagung 2021

Auf der am 10.01.2022 abgehaltenen Jahrestagung des SPP durften sich die Teilnehmenden an den bisherigen Forschungsergebnissen samt spannender neuer Erkenntnisse erfreuen....

Open post

Kolloquium des Instituts fĂŒr Ur- und FrĂŒhgeschichte der UniversitĂ€t zu Köln

Copyright University of Cologne PrĂ€historisches Kolloquium am Institut fĂŒr Ur- und FrĂŒhgeschichte der UniversitĂ€t zu Köln Das Institut fĂŒr Ur- und FrĂŒhgeschichte der UniversitĂ€t Köln lĂ€dt auch in diesem Wintersemester Donnerstags um 18 Uhr (CEST/nach 31.10. CET) zum Kolloquium. Prof. Dr. Hans-Peter Wotzka (SPP-Projekt Archaeology and Palaeoecology of the Inner Congo Basin) und sein...

Open post

ArchÀologische Holzkohlen sichtbar machen

Die Überreste des tĂ€glichen als Feuerholzes in archĂ€ologischen Siedlungen sind Indikatoren fĂŒr die Umwelt eines Fundplatzes und deren VerĂ€nderungen durch Klima und Mensch. Im DAI webservice iDAI.objects wurde nun die erste Serie von REM Bildern von Holzkohlen aus Mege, Nigeria, veröffentlicht. Die open access verfĂŒgbaren Bilder und Daten dienen als Referenz fĂŒr Kolleg*innen und...

Open post

Naturwissenschaften und ArchĂ€ologie: Gemeinschaftliche Forschung zu ‚Entangled Africa‘

'Entangled Africa' umfasst sowohl die Vernetzung von Menschen als auch die Vernetzung mit und von Ökosystemen, Pflanzen, und Landschaften. Im zweiten Treffen der methodischen Arbeitsgruppe 'Natural Sciences' wurden die Weichen fĂŒr gemeinschaftliche Forschung und Datenmanagement ĂŒber die Projektgrenzen hinweg gelegt....

Open post

‚Entangled Africa‘ Koordinatorin co-organisiert EAA session 402

UmweltverĂ€nderungen als Folge menschlicher EinflĂŒsse oder des Klimawandels haben im Niltal eine lange Geschichte. Vom viel diskutierten Zusammenbruch des Alten Reiches ĂŒber eine Vielzahl von scheinbar katastrophalen Ereignissen bis hin zu nuancierteren, schrittweisen VerĂ€nderungen bietet die archĂ€ologische Überlieferung mit einzigartigen Informationen aus organischen Überresten, die aus einer optimalen Konservierung resultieren, einen detaillierten Bestand an...

Open post

Die jungen Wissenschaftler*innen des SPP ‚Entangled Africa‘

Sie sind mit Routinearbeiten betraut oder arbeiten an ihren akademischen AbschlĂŒssen, man findet sie in Labors, auf Ausgrabungen und in der Bibliothek: die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des SPP „Entangled Africa“ sind essentieller Teil der Projekte. Das Programm bietet ihnen die Möglichkeit, Einblick in Methoden unterschiedlichster Wissenschaftsrichtungen zu bekommen, sich ĂŒber Kontinente, Ausbildungsrichtungen und...

Scroll to top