â€șJOMON JAPANâ€č ist Weltkulturerbe geworden

Bei seiner Sitzung am 27. Juli 2021 hat das Welterbekomitee eine Gruppe von 17 PlĂ€tzen der Jomon-Zeit (vor ca. 15.000-2300 Jahren) in Nordjapan in die UNESCO-Liste des Kulturerbes der Welt aufgenommen. Damit wurde ihr „außergewöhnlicher universeller Wert fĂŒr die gesamte Weltgemeinschaft fĂŒr gegenwĂ€rtige und zukĂŒnftige Generationen“ (Definition der UNESCO) anerkannt. FĂŒr die ArchĂ€ologen und Bewohner dieser Region bedeutet der Titel …weiterlesen

Wie klingt die Vergangenheit?

Diese Tonflöte stammt aus der Siedlung Kakinoshima auf Hokkaido, der nördlichsten Insel Japans. Sie wurde 2002 entdeckt, hat eine LĂ€nge von 9,8 cm, Breite von 6,1 cm und Höhe von 5,1 cm, die Gestalt eines Vogels mit einem 2,8 cm langen Schlitz auf dem RĂŒcken, einem Loch auf der einen und einer Öse, durch die man eine Schnur ziehen konnte, …weiterlesen